IBAN ONLY

SO EINFACH GEHT RATENKREDIT

Was macht ein gutes Kauferlebnis aus? Dafür gibt es viele Faktoren, einer davon ist, sich den Wunsch schnell und einfach erfüllen zu können. Dazu gehört auch der Kreditabschluss. Einfache Kredite machen mehr Spaß und verkaufen sich besser. Die Erfahrungen von S-Kreditpartner bestätigen das: Kreditzusagen ohne Auflagen schließen Kunden deutlich häufiger ab. Deshalb ist der Anspruch von S-Kreditpartner klar: Kunden mit einem Gehaltsgirokonto bei ihrer Sparkasse sollen den einfachsten Ratenkredit bekommen – einfacher als bei allen Angeboten der Wettbewerber.

Ein Vergleich der Abschlussquoten von SKP-Krediten mit und ohne Auflagen zeigt: Bei Onlinekrediten über das Vergleichsportal Check 24 ist die Abschlussquote zehnmal höher, wenn keine Nachweise erbracht werden müssen, ebenso im Filialgeschäft mit den Sparkassen. Hier ist die Abschlussquote von Krediten ohne Auflagen fast dreimal höher.

Klartext: was einen Kredit einfach macht.

Es gibt drei Schlüsselfaktoren, die erfüllt sein müssen, um einen Ratenkredit abzuschließen. Wie sie ausgestaltet sind, ist entscheidend dafür, ob der Kreditabschluss als einfach wahrgenommen wird.

  • Bonitätsbeurteilung: Bekomme ich einen Kredit?
  • Legitimation: Wer bin ich?
  • Schriftformerfordernis: Wo und wie kann ich unterschreiben?

1. Bonität – keine weiteren Fragen mit IBAN only.

Den Kunden einen möglichst unkomplizierten Kreditabschluss zu ermöglichen – online, mobil oder in der Filiale – ist das Ziel im täglichen Geschäft von S-Kreditpartner. Immer mehr Kredite vergibt die SKP nach dem Prinzip „IBAN only“.

Wie funktioniert das? Ganz einfach! Mit Eingabe der IBAN, die beim Kreditantrag erfragt wird, erfolgt mit Zustimmung des Kunden in Millisekunden eine Kreditentscheidung – ohne weitere Fragen, ohne Auflagen.

Sparkassen verfügen über wertvolle Daten, um es den Kunden so bequem wie möglich zu machen.

„Mit IBAN only nutzen wir künstliche Intelligenz, um aus einer Vielzahl maschinell verfügbarer Daten eine trennscharfe Kreditentscheidung zu treffen. Wichtig sind dabei insbesondere die Muster aus dem Zahlungsverhalten der Antragsteller über einen längeren Zeitraum. Die Sparkassen verfügen bei ihren Gehaltsgirokunden über diese Daten. Und die Kunden wünschen sich, dass ihre Sparkasse diese Informationen für einen bequemen Zugang zu Ratenkrediten nutzt. Auf diese Weise können wir rein digitale Kreditangebote machen – wie beispielsweise beim Ratenkredit aus Kontoumsätzen und dem Expresskredit.“

Heinz-Günter Scheer, Geschäftsführer

Gut zu wissen: der Ratenkredit aus Kontoumsätzen.

Mit diesem Angebot können Kunden ihre Kontoumsätze in Ratenkredite umwandeln – vollkommen eigenständig. Ein Button bei den Einzelumsätzen leitet den Kunden in seinem persönlichen Onlinebanking bzw. in der S-App zum Kreditangebot. Per Klick wird aus den Shopping-Ausgaben vom Wochenende ein Ratenkredit. Auf Wunsch kann der Betrag auf bis zu 10.000 Euro aufgestockt werden.

Gut zu wissen: der Expresskredit.

Der Expresskredit ist ein Angebot in der App „Mobiles Bezahlen“ in Kooperation mit S-Payment. Er bietet die Möglichkeit, sich Wünsche spontan zu erfüllen und diese direkt während des Einkaufs zu finanzieren. Der Expresskredit ist 30 Tage kostenfrei, danach zahlt der Kunde ihn entweder als Einmalbetrag zurück oder wandelt ihn in einen Ratenkredit um – und kann all das über die App erledigen.

„Kreditentscheidung in Millisekunden.“

Warum „IBAN only“ vor allem für das Onlinegeschäft wichtig ist, erläutert Heinz-Günter Scheer im Video.

2. Legitimation – für Bestandskunden der Sparkasse kein Thema.

Die Bestandskunden der Sparkassen sind bereits ordentlich legitimiert. Diese Legitimation kann S-Kreditpartner für den Kreditantrag nutzen. Wie das funktioniert? Durch die Eingabe einer TAN (Transaktionsnummer) bei Kreditbestätigung weiß die SKP, dass der Antragsteller zu einem bestimmten Konto gehört. Zu diesem bestimmten Konto zieht die SKP aus dem OSPlus der Sparkasse die erforderlichen Legitimationsdaten. Einfacher geht es nicht.

3. Unterschreiben: jetzt auch per Klick.

Den Kreditvertrag unterschreiben ist Pflicht, so sieht es das Gesetz zur Schriftformerfordernis vor. Die klassische „nasse“ Unterschrift wollte die SKP noch nie zu den Akten nehmen, sondern begnügte sich mit einem digitalen Nachweis, dass der Kunde den Vertrag mit dem Stift unterschrieben hat.

Seit Kurzem geht Unterschreiben ganz ohne Stift: Mit der neu eingeführten „Qualifizierten elektronischen Signatur“ (QeS) ist das Schriftformerfordernis im Online- und Telefonvertrieb jetzt mit einem Klick gewährleistet. Per SMS bzw. TAN-Eingabe wird der Kreditvertrag komplett digital signiert.

Einfache Prozesse – einfache Kontakte.

Ratenkredite jederzeit und überall – IBAN only und die digitalen Prozesse von S-Kreditpartner machen es möglich. Das gilt sowohl für das Kundengeschäft in der Filiale als auch am Telefon und über die digitalen Angebotswege. Kundenreisen werden immer vielfältiger. So sind auch die Kunden, die gerade einen digitalen Kreditantrag stellen, gegenüber einer kompetenten telefonischen Kreditberatung sehr aufgeschlossen. Der neue Vertriebsansatz „digitel“ ist unsere Antwort darauf. Erfahren Sie mehr, wie wir Onlinekunden auf ihrer Reise zum Ziel führen „digitel“.

Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Frauke Rüther, Bereichsleiterin Geschäftsentwicklung, frauke.ruether@s-kreditpartner.de

Zurück zur Übersicht