SYNDIZIERUNG

GEMEINSAM WACHSEN

„Damit es in der Familie bleibt“ ist das Motto, dem S-Kreditpartner auch bei der Refinanzierung folgt. Seit 2017 setzt die SKP bei der eigenen Refinanzierung auf Investoren aus der Sparkassen-Finanzgruppe und bietet attraktive Anlageprodukte exklusiv für Sparkassen an. Jetzt erreicht die strategische Zusammenarbeit den nächsten Meilenstein – mit dem neuen Syndizierungsprogramm. Kundenkredite der SKP werden damit erstmals bilanzwirksam an die Sparkasse übertragen. Die Ziele: das gemeinsame Geschäft weiter auf Wachstum ausrichten, Marktanteile hinzugewinnen und mehr Erträge für die Sparkassen erzielen.

Unser Syndizierungsprogramm kurz erklärt.
In die eigene Stärke investieren.

In ganz Deutschland arbeiten mehr als 340 Sparkassen im Ratenkreditgeschäft mit S-Kreditpartner zusammen. Der Gesamtbestand an Kundenkrediten beläuft sich auf aktuell rund 10 Milliarden Euro. Mit dem Syndizierungsprogramm gibt die SKP den Sparkassen jetzt die Möglichkeit, in das Kernportfolio (S-Privatkredit) zu investieren. Konkret bedeutet das: Der Einzelkredit wird in Höhe einer abzustimmenden Quote an die Sparkasse übertragen.

Die Übertragung folgt strengen Richtlinien. Nach genau definierten Selektionskriterien legt die SKP eine Tranche aus dem vermittelten Neugeschäft für die Syndizierung fest.

Ein Beispiel: Es wird eine quotale Beteiligung von 95 Prozent vereinbart. In diesem Fall werden 95 Prozent pro S-Privatkredit der vereinbarten Tranche (bspw. 20 Mio. Euro Gesamtbetrag) von der SKP an die Sparkasse – und zwar bilanzwirksam als „echtes“ Kundenkreditgeschäft – übertragen. Die übrigen fünf Prozent verbleiben bei der SKP.

„Echtes“ Kundengeschäft. „Echtes“ Wachstum.
Sichere Erträge. Geringe Risiken.

Das Syndizierungsprogramm konzentriert sich auf ein genauso bekanntes wie transparentes Produktportfolio: die von Partnersparkassen aus ganz Deutschland vermittelten S-Privatkredite. Die granulare Struktur dieser Einzelkredite und die bundesweite Streuung des Portfolios sorgen für eine entsprechende Diversifikation.
Für die Bilanz der Sparkasse gilt: Die übertragenen Einzelkreditforderungen werden – genauso wie Kredite aus dem Eigengeschäft der Sparkasse – als Kredite für private Kunden gewertet. Und eben nicht als Kreditersatzgeschäft. Das ermöglicht den Sparkassen ein bilanzielles Wachstum im „echten“ Kundengeschäft. Zudem erzielt die Sparkasse attraktive Zinseinnahmen aus den übertragenen Krediten – gut für die Ertragsseite.

Institute, die im Ratenkreditgeschäft mit der SKP kooperieren und auch die Anlageoptionen bei der SKP wahrnehmen, können also gleich dreifach profitieren: vom Provisionsertrag aus den vermittelten Ratenkrediten und von den Zinserträgen aus Anlageprodukten bzw. dem Syndizierungsprogramm.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Bilanzielles Wachstum im „echten“ Kundenkreditgeschäft
  • Zinserträge aus „echtem“ Kundenkreditgeschäft
  • Transparentes und geringes Risikoprofil (Risikogewicht nach KSA 75 Prozent)
  • Regelmäßig revolvierende Transaktionen zur optimalen Nutzung möglich
  • In Verbindung mit dem Vermittlungs- und Anlagegeschäft (Reziprozität der Refinanzierung) optimale Renditechancen

Den Weg für gemeinsames Wachstum ebnen

„Die Sparkassen sind für die SKP auch bei der Refinanzierung der strategische Partner. Das erhöht nicht nur die Wertschöpfung innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe, sondern ist auch die Grundlage für weiteres Wachstum im soliden Ratenkreditgeschäft: Als innovativer Verbundpartner und Möglichmacher wollen wir alle Vorteile aus der Kundennähe der Sparkassen und den Fähigkeiten eines Spezialkreditinstituts vereinigen. Unser Syndizierungsprogramm ist ein herausragender Schritt auf diesem Weg.“

Jan Welsch, Geschäftsführer

Sie wollen mehr zum Syndizierungsprogramm wissen?

Ab 2023 können alle Sparkassen am Syndizierungsprogramm teilnehmen. Wie es funktioniert und welche Möglichkeiten sich für Ihr Haus ergeben, erfahren Sie im Video mit Christian Scheibe.

Prozesse und Service. Einfach und sicher.
Service – macht die SKP.

Die Abwicklung über die Finanz Informatik garantiert einfache und sichere Prozesse für die Transaktion und den Datenaustausch – und zwar maximal automatisiert. Alles Weitere rund um die Syndizierung übernimmt die SKP für die Sparkasse. Dazu gehört auch die Bereitstellung eines NPP-Leitfadens und eines Musterbeschlusses – damit es für die Sparkassen so einfach wie möglich bleibt.

Und die Kunden? Für sie ändert sich nichts: Das Kreditmanagement und den Service rund um die Kreditkonten übernimmt wie gewohnt die SKP.

Sprechen Sie uns an!

Ihr Ansprechpartner ist Christian Scheibe,
Bereichsleiter Treasury, christian.scheibe@s-kreditpartner.de

Zurück zur Übersicht