Tim Hofmann ist Fachspezialist energetische Sanierung und einer unserer Experten für das Thema ESI. Mit der Energie- und EmissionsSpar-Initiative unterstützen wir die Sparkassen dabei, energetische Sanierungen und Modernisierungen von privaten Wohngebäuden zügig zu realisieren und so die energetische Sanierungsquote in Deutschland zu steigern. Die Initiative trägt dazu bei, private Hauseigentümer für die Themen Energiesparen und energetische Sanierung zu sensibilisieren und sie darüber zu informieren. ESI ermöglicht den Kunden finanzielle Selbstbestimmung und bietet ihnen effektive Unterstützung, um ihr Zuhause zu einem energieeffizienten und klimafreundlichen Wohlfühlort zu machen.

Im SKPlab-Blog-Interview hat Tim uns drei Fragen zum Thema ESI beantwortet:

Im vergangenen Jahr haben wir ESI auf den Regionalforen vorgestellt. Was hat sich seitdem getan?

Eine ganze Menge. Im vergangenen Jahr haben wir viel geforscht. Wir haben uns die Kundenreise und die dabei beteiligten Akteure genau angeschaut und Lösungsansätze entwickelt, die wir dann mit unseren Pilotsparkassen getestet haben. Aus diesen Erfahrungen haben wir ein Markterschließungskonzept für den Modernisierungsmarkt entwickelt.

Welche Rückmeldungen erhält die SKP von den Sparkassen?

Mit unseren Pilotsparkassen haben wir weitreichende Erfahrungen gesammelt. Ausgehend von einer Kundenreise mit zeitlich versetzten Abschlüssen sind wir von den bereits erzielten Ergebnissen durchaus überrascht worden. Durch die aktive Ansprache der Kunden entwickeln sich sehr gute Möglichkeiten, Lösungen für den Kunden rund um seine Immobilie zu besprechen. Die Kunden sind dankbar, Orientierung zu bekommen und schätzen die Handlungsempfehlungen der beteiligten Berater sehr.

Wo stehen wir mit ESI im nächsten Jahr?

Wir sind überzeugt, mit unserem Markterschließungskonzept die Sparkassen zu begeistern und gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern den Modernisierungsmarkt zu erschließen. Dabei unterstützen wir die Sparkassen mit einem Full-Service-Paket.

Weitere Infos zur Initiative, erste Rückmeldungen von unseren Kooperationspartnern und was es mit dem „MoP-S“ auf sich hat, findet ihr hier.

Foto: Stefan Escher | Agentur Beste Gesellschaft